Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Blog von lebenundlaufen

Hier werden privat ausgerichtete Laufveranstaltungen angeboten. Eine aktuelle Ausschreibung ist für den 5. Heidschnucken-Ultra (111 km/20.05.2017) in der Rubrik "Seiten" zu finden. Angesprochen sollen sich alle fühlen, die Freude am Leben und am Laufen haben, denen Gemeinschaft und Spaß über Kilometer und Zeiten gehen.


Leben und Laufen in Portugal; 1. Reisetag

Veröffentlicht von Elke und Frank auf 19. Oktober 2015, 13:52pm

Kategorien: #Unterwegs

Dienstag, 29. September 2015

 

Ferien.

Ein magisches Wort.

Anziehend. Losziehend.

Aufbrechen zu neuen Ufern.

Aufbrechen zu Abstand vom schnöden Alltag, welcher bei näherer Betrachtung gar nicht schnöde ist.

Aufbrechen zu neuen Horizonten in uns selbst.

Sehr lange Zeit war es fraglich, ob wir überhaupt gemeinsam Ferien - aufgrund mehrerer uneinschätzbaren Faktoren, machen können.  Frank hat mehrere Male seinen Urlaubsplan verändern lassen.

Gemeinsam ist´s doch schöner.

Auch das Wohin war mehreren Veränderungen unterworfen, manchmal wird die Auswahl durch politische Fragen mitbestimmt. Ob wir das wollen oder nicht: Es ist so.

Portugal guckten wir uns aus. Nicht zu weit weg, Wetterlage auch im Oktober günstig. Keine schlechten Nachrichten. 

Also werden die Taschen und Koffer gepackt im Wissen, dass mindestens die Hälfte des Eingepackten nach zwei Wochen genauso in den Schrank gelegt wird, wie es herausgenommen wurde.

Unser erstes Ziel der ganz grob geplanten Reise ist Lissabon.

Das Flugzeug bringt uns flott hin.

Allerfeinstes Sommerwetter begrüßt uns. Das nächste Abenteuer des Tages ruft: U-Bahn und Bus bringen uns fehl- und tadellos nach Ajuda.

Gegenüber des Palastes nehmen wir Quartier.

Nehmen wir Quartier?

Erst mal nicht. Die Haustür möchte sich nicht öffnen lassen. Weder vom Ersatzschlüssel, noch vom herbeigeholten technisch versiertem Freund und auch vom Schlüsseldienst erst nach fernsehreifen rabiaten Maßnahmen. 

So sitzen wir auf Taschen, im kleinen Park, im Café nebenan. 

Endlich, nach über drei Stunden, gehen wir über die Schwelle des winzigen Häusles und sind gleich angetan, begeistert.

Wie wunderschön! 

Das Gepäck stellen wir ab. Lisboa á noite! 

Entspannen. Entdecken. 

Genüsslich essen und trinken.

Traumwetter in Hamburg beim Abflug. Da könnte man eigentlich auch hier bleiben.

Traumwetter in Hamburg beim Abflug. Da könnte man eigentlich auch hier bleiben.

Der Beweis, dass wir trotzdem geflogen sind.

Der Beweis, dass wir trotzdem geflogen sind.

Beinahe gibt es kein "über den Wolken". Den ganzen Flug lang Bodensicht.

Beinahe gibt es kein "über den Wolken". Den ganzen Flug lang Bodensicht.

Anflug auf den Lissaboner Flughafen mit Sight-Seeing-Charakter. Christus-Statue in Almada, gegenüber von Lissabon.

Anflug auf den Lissaboner Flughafen mit Sight-Seeing-Charakter. Christus-Statue in Almada, gegenüber von Lissabon.

Brücke des 25. April

Brücke des 25. April

Der Lissaboner Containerhafen

Der Lissaboner Containerhafen

Angekommen
Angekommen

Angekommen

Lissabon ist sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu bereisen, jedenfalls nach 6.30 Uhr morgens, vorher fährt die Metro nicht. Schon erstaunlich für eine Großstadt. Aber wir haben es später am letzten Tag unseres Urlaubes selbst erlebt. Morgens um 5 Uhr ist dort wirklich auch noch kein Mensch auf der Straße, außer ein paar Touristen, die zum Flughafen wollen und ein paar Taxifahrern, die dieses wissen.
Lissabon ist sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu bereisen, jedenfalls nach 6.30 Uhr morgens, vorher fährt die Metro nicht. Schon erstaunlich für eine Großstadt. Aber wir haben es später am letzten Tag unseres Urlaubes selbst erlebt. Morgens um 5 Uhr ist dort wirklich auch noch kein Mensch auf der Straße, außer ein paar Touristen, die zum Flughafen wollen und ein paar Taxifahrern, die dieses wissen.
Lissabon ist sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu bereisen, jedenfalls nach 6.30 Uhr morgens, vorher fährt die Metro nicht. Schon erstaunlich für eine Großstadt. Aber wir haben es später am letzten Tag unseres Urlaubes selbst erlebt. Morgens um 5 Uhr ist dort wirklich auch noch kein Mensch auf der Straße, außer ein paar Touristen, die zum Flughafen wollen und ein paar Taxifahrern, die dieses wissen.

Lissabon ist sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu bereisen, jedenfalls nach 6.30 Uhr morgens, vorher fährt die Metro nicht. Schon erstaunlich für eine Großstadt. Aber wir haben es später am letzten Tag unseres Urlaubes selbst erlebt. Morgens um 5 Uhr ist dort wirklich auch noch kein Mensch auf der Straße, außer ein paar Touristen, die zum Flughafen wollen und ein paar Taxifahrern, die dieses wissen.

Im Viertel Ajuda, direkt beim Palacio do Ajuda liegt das kleine Häuschen, dass wir für die ersten vier Nächte gebucht haben.

Im Viertel Ajuda, direkt beim Palacio do Ajuda liegt das kleine Häuschen, dass wir für die ersten vier Nächte gebucht haben.

Die letzten 20 Meter müssen wir zu Fuß zurücklegen.

Die letzten 20 Meter müssen wir zu Fuß zurücklegen.

Typische portugiesische Häuserzeile. Ganz rechts, das kleine gelbe ist das von uns gemietete, namens Minipalacio do Ajuda.

Typische portugiesische Häuserzeile. Ganz rechts, das kleine gelbe ist das von uns gemietete, namens Minipalacio do Ajuda.

Und das ist der Blick die Straße runter. Da sind wir doch eben erst drüber geflogen.
Und das ist der Blick die Straße runter. Da sind wir doch eben erst drüber geflogen.

Und das ist der Blick die Straße runter. Da sind wir doch eben erst drüber geflogen.

Ein paar Minuten müssen wir noch auf den Vermieter warten,...

Ein paar Minuten müssen wir noch auf den Vermieter warten,...

der uns dann die Tür aufschließt. So jedenfalls sein Plan. Ein guter Plan.

der uns dann die Tür aufschließt. So jedenfalls sein Plan. Ein guter Plan.

Das Resultat, wenn gute Pläne nicht funktionieren.

Das Resultat, wenn gute Pläne nicht funktionieren.

Fachleute am Werk.

Fachleute am Werk.

Zeit für uns, uns schon mal mit portugiesischen Landesprodukten zu beschäftigen.

Zeit für uns, uns schon mal mit portugiesischen Landesprodukten zu beschäftigen.

Später, um 19 Uhr machte die kleine Kneipe nebenan zu,....

Später, um 19 Uhr machte die kleine Kneipe nebenan zu,....

uns bleibt nur noch Warten und Hoffen. Dann endlich, nachdem der Schlüsselnotdienst eine Stunde lang das Schloss bearbeitete (hoffentlich sind die Stundenlöhne in Portugal nicht so hoch)....

uns bleibt nur noch Warten und Hoffen. Dann endlich, nachdem der Schlüsselnotdienst eine Stunde lang das Schloss bearbeitete (hoffentlich sind die Stundenlöhne in Portugal nicht so hoch)....

sind wir doch noch drin.

sind wir doch noch drin.

Mini Palacio do Ajada, zum Wohlfühlen.
Mini Palacio do Ajada, zum Wohlfühlen.
Mini Palacio do Ajada, zum Wohlfühlen.
Mini Palacio do Ajada, zum Wohlfühlen.
Mini Palacio do Ajada, zum Wohlfühlen.
Mini Palacio do Ajada, zum Wohlfühlen.
Mini Palacio do Ajada, zum Wohlfühlen.
Mini Palacio do Ajada, zum Wohlfühlen.
Mini Palacio do Ajada, zum Wohlfühlen.

Mini Palacio do Ajada, zum Wohlfühlen.

Raus können wir an diesem Abend aber nicht mehr, da wir nicht wieder reinkommen würden, da ein neues Schloss erst morgen eingebaut wird.

Raus können wir an diesem Abend aber nicht mehr, da wir nicht wieder reinkommen würden, da ein neues Schloss erst morgen eingebaut wird.

Kommentiere diesen Post

Blogarchive

Soziale Netzwerke

Neueste Posts