Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Blog von lebenundlaufen

Hier werden privat ausgerichtete Laufveranstaltungen angeboten. Eine aktuelle Ausschreibung ist für den 5. Heidschnucken-Ultra (111 km/20.05.2017) in der Rubrik "Seiten" zu finden. Angesprochen sollen sich alle fühlen, die Freude am Leben und am Laufen haben, denen Gemeinschaft und Spaß über Kilometer und Zeiten gehen.


Run for Refugees; 28.02.2016 (Hamburg-Meiendorf)

Veröffentlicht von Frank auf 28. Februar 2016, 15:44pm

Kategorien: #Laufberichte

Und noch ein Marathon in Hamburg. Noch ein Runden-Marathon. 

Eigentlich wollte ich genau das nicht mehr! Da es aber für nen guten Zweck ist und vor allem, weil Dennis Mitorganisator ist haben wir uns doch angemeldet.

Hingefahren bin schließlich nur ich, Elke hat es niedergestreckt, hütet mit einem grippalen Effekt das Bett. 

Acht Runden je 5 km sind zu absolvieren, plus zwei Auftaktrunden je 1,1 km, um die Marathondistanz hinzukriegen.

Es können auch ein HM, 10 km und 5 km gelaufen werden. Dazu ein Kinderlauf. So kommt es, dass über den Tag verteilt, bannig viel Läufer unterwegs sind. Das Marathonfeld ist auf 25 Teilnehmer beschränkt, die Teilnahmegebühr beträgt 20 € für M und HM.

Ausrichter ist der Lauftreff für Flüchtlinge in Meiendorf. Und der Erlös des Laufes soll genau diesen zu Gute kommen, also den laufenden Flüchtlingen.

Eigentlich hört ein Laufbericht ja mit der Kritik auf, diese ziehe ich heute mal vor.

+ gute Organisation

- es fehlte ein Hinweis in der Ausschreibung, dass es streckenweise ein "tough-mudder-Lauf" ist, man hätte sich dann passenderes Schuhwerk anziehen können.

+ gute Umkleidemöglichkeiten und Sanitäranlagen

- ar...kaltes Duschwasser

+ pünktlicher Start 

+ elektronische Zeiterfassung

+ viele und freundliche Helfer/Streckenposten

- Streckenposten zu früh abgezogen, ein Streckenposten am Wendepunkt hat den Job nicht ernst genug genommen, liess eine HM-Läuferin zweimal falsch laufen und damit abkürzen

+ sehr gute Streckenbeschilderung

+ Angebot am VP erschien mir ausreichend, aber leider habe ich heute nichts gebraucht und bin dadurch nicht so richtig aussagefähig

- Vp wurde schon nach weniger als 5 Stunden stark reduziert, obwohl sich noch einige Teilnehm er auf der Strecke befanden. Das gilt auch für den Kuchenstand, da wurde auch zu früh abgebaut

 

 

 

 

 

Run for Refugees; 28.02.2016 (Hamburg-Meiendorf)
Sonnenaufgang über der Norderelbe

Sonnenaufgang über der Norderelbe

Gespenstisch ruhig ist es auf den Haupteinfallstraßen nach Hamburg

Gespenstisch ruhig ist es auf den Haupteinfallstraßen nach Hamburg

Ein wunderbarer, kalter Wintermorgen, noch frostig, die Sonne scheint den ganzen Tag und später fallen mehr und mehr die Hüllen.

Ein wunderbarer, kalter Wintermorgen, noch frostig, die Sonne scheint den ganzen Tag und später fallen mehr und mehr die Hüllen.

Top-Beschilderung, keine Chance sich zu verlaufen.
Top-Beschilderung, keine Chance sich zu verlaufen.

Top-Beschilderung, keine Chance sich zu verlaufen.

Start und Ziel am Stadion des MSV.
Start und Ziel am Stadion des MSV.

Start und Ziel am Stadion des MSV.

Die üblichen Verdächtigen

Die üblichen Verdächtigen

Startnummernausgabe

Startnummernausgabe

Um kurz vor neun Uhr wird die Meute dann  zum Start gebeten,...

Um kurz vor neun Uhr wird die Meute dann zum Start gebeten,...

da Dennis noch was zu verkünden hat. U.a., dass die Strecke heute wohl ein bisschen nass sei. Totales Understatement oder völlige Fehleinschätzung?

da Dennis noch was zu verkünden hat. U.a., dass die Strecke heute wohl ein bisschen nass sei. Totales Understatement oder völlige Fehleinschätzung?

Auf geht es in die erste der beiden Auftaktrunden.
Auf geht es in die erste der beiden Auftaktrunden.

Auf geht es in die erste der beiden Auftaktrunden.

Die optimale Beschilderung setzt sich auch auf der Strecke fort
Die optimale Beschilderung setzt sich auch auf der Strecke fort

Die optimale Beschilderung setzt sich auch auf der Strecke fort

Genug Windschatten, aber kein Wind.
Genug Windschatten, aber kein Wind.
Genug Windschatten, aber kein Wind.

Genug Windschatten, aber kein Wind.

Hier dürfen wir Marathoni erst beim dritten Mal links abbiegen

Hier dürfen wir Marathoni erst beim dritten Mal links abbiegen

Insgesamt neunmal dürfen die Marathoni den Zieleinlauf üben, beim zehnten Mal ist es dann geschafft.
Insgesamt neunmal dürfen die Marathoni den Zieleinlauf üben, beim zehnten Mal ist es dann geschafft.

Insgesamt neunmal dürfen die Marathoni den Zieleinlauf üben, beim zehnten Mal ist es dann geschafft.

Nicht so schnell, Kornelia. Max. 80 km/h.

Nicht so schnell, Kornelia. Max. 80 km/h.

Klar, viel zu schnell.
Klar, viel zu schnell.

Klar, viel zu schnell.

Noch glaube ich, dass das die nasse Strecke ist.
Noch glaube ich, dass das die nasse Strecke ist.

Noch glaube ich, dass das die nasse Strecke ist.

Auf der Hauptrunde wird es dann crossig und rutschig.
Auf der Hauptrunde wird es dann crossig und rutschig.
Auf der Hauptrunde wird es dann crossig und rutschig.
Auf der Hauptrunde wird es dann crossig und rutschig.
Auf der Hauptrunde wird es dann crossig und rutschig.
Auf der Hauptrunde wird es dann crossig und rutschig.

Auf der Hauptrunde wird es dann crossig und rutschig.

Schön an der Strecke war, dass diese ein wenig profiliert war. Noch schlimmer als Rundenlauf ist nämlich Rundenlauf topfeben. Hier hat der Veranstalter vier kleine Anstieg eingebaut.

Schön an der Strecke war, dass diese ein wenig profiliert war. Noch schlimmer als Rundenlauf ist nämlich Rundenlauf topfeben. Hier hat der Veranstalter vier kleine Anstieg eingebaut.

Und dann die wirklich nasse Strecke. Keine Chance, nicht mindestens bis zu den Knöcheln einzusinken.
Und dann die wirklich nasse Strecke. Keine Chance, nicht mindestens bis zu den Knöcheln einzusinken.
Und dann die wirklich nasse Strecke. Keine Chance, nicht mindestens bis zu den Knöcheln einzusinken.

Und dann die wirklich nasse Strecke. Keine Chance, nicht mindestens bis zu den Knöcheln einzusinken.

Auf der zweiten Runde versuche ich es deshalb auf dem Hauptweg. Ist aber auch nicht besser.

Auf der zweiten Runde versuche ich es deshalb auf dem Hauptweg. Ist aber auch nicht besser.

Abhilfe schaffen ein paar zusätzliche Höhenmeter und der parallel verlaufende Bahndamm. Zwar sehr holprig, dafür bleiben aber die Füsse trocken.
Abhilfe schaffen ein paar zusätzliche Höhenmeter und der parallel verlaufende Bahndamm. Zwar sehr holprig, dafür bleiben aber die Füsse trocken.

Abhilfe schaffen ein paar zusätzliche Höhenmeter und der parallel verlaufende Bahndamm. Zwar sehr holprig, dafür bleiben aber die Füsse trocken.

Der Rest ist dann nur rutschig.

Der Rest ist dann nur rutschig.

Noch so eine "schöne" Stelle.

Noch so eine "schöne" Stelle.

Das Stellmoorer Tunneltal.
Das Stellmoorer Tunneltal.
Das Stellmoorer Tunneltal.

Das Stellmoorer Tunneltal.

Auf den ersten vier Runden bin ich noch drüber gehüpft,...im Fosbury-Flop.

Auf den ersten vier Runden bin ich noch drüber gehüpft,...im Fosbury-Flop.

Leider führten auch Streckenteile entlang der viel befahrenen B 75
Leider führten auch Streckenteile entlang der viel befahrenen B 75

Leider führten auch Streckenteile entlang der viel befahrenen B 75

Interessant war das Beobachten der Benzinpreisentwicklung im Laufe des Tages. Zwei Preissenkungen in 5 Stunden.

Interessant war das Beobachten der Benzinpreisentwicklung im Laufe des Tages. Zwei Preissenkungen in 5 Stunden.

Und hier das wohl meist gehasste Stück der Strecke. 200 Meter leicht ansteigend,...

Und hier das wohl meist gehasste Stück der Strecke. 200 Meter leicht ansteigend,...

dann  der Wendepunkt und die 200 Meter wieder zurück.

dann der Wendepunkt und die 200 Meter wieder zurück.

Der dritte leichte Anstieg, der wie die beiden anderen von Runde zu Runde vom Veranstalter steiler gemacht wurde.

Der dritte leichte Anstieg, der wie die beiden anderen von Runde zu Runde vom Veranstalter steiler gemacht wurde.

Und leider wieder B 75
Und leider wieder B 75

Und leider wieder B 75

Marc weiß, wo das Ziel ist,...theoretisch zumindest. Noch lacht er, aber kurz danach darf auch er sich nasse Füsse holen.

Marc weiß, wo das Ziel ist,...theoretisch zumindest. Noch lacht er, aber kurz danach darf auch er sich nasse Füsse holen.

Aber sowohl er als auch Susanne scheinen ihren Spaß dran zu haben. (Foto: Katja Brandt)

Aber sowohl er als auch Susanne scheinen ihren Spaß dran zu haben. (Foto: Katja Brandt)

In einer eleganten Kurve geht es zur Zeitmessmatte,..
In einer eleganten Kurve geht es zur Zeitmessmatte,..

In einer eleganten Kurve geht es zur Zeitmessmatte,..

kurz danach kommt man am VP vorbei.
kurz danach kommt man am VP vorbei.

kurz danach kommt man am VP vorbei.

Katja hat sich auch unters Publikum gemischt und...

Katja hat sich auch unters Publikum gemischt und...

unter die Fotografen (Foto: Katja Brandt)

unter die Fotografen (Foto: Katja Brandt)

Scheißegal, Hauptsache die Haare sitzen.

Scheißegal, Hauptsache die Haare sitzen.

Im Ziel wird man dann mit einer Medaille überrascht.

Im Ziel wird man dann mit einer Medaille überrascht.

Hart verdient heute, ehrlich!!!

Hart verdient heute, ehrlich!!!

Kommentiere diesen Post

Dennis 02/29/2016 14:02

Moin Frank,

danke für Deinen Bericht und für die Bilder. Kleine Richtigstellung. Wir gehören nicht zum MSV. Wir sind tatsächlich gar kein Verein, sondern nur eine Initiative!

Die Strecke wurde morgens von Julius und Wolfgang markiert. Die haben mir von dem See berichtet und ich habe in meiner kurzen Ansage gesagt, dass Ihr nasse Füße bekommen werdet.

Bei einer Neuauflage wird es ganz sicher keine andere Strecke geben, aber den Hinweis, dass man auf entsprechende Schuhe und Strümpfe - gerne auch Gummistiefel nicht verzichten sollte.

Da ich gestern noch 3 Kartons Bananen und zig Kilo Äpfel an das Teemobil gespendet habe, ist es schade das der VP zum Ende etwas reduziert ausfiel. Das lässt sich nächstes Mal sicher leicht abstellen.

Warum überhaupt jemand weiter läuft, wenn er abkürzt, wird mir ewig ein Rätsel bleiben. Die Streckenposten sind Helfer keine Kontrolleure. Ich würde mich mit verkürzter Strecke unwohl fühlen.

Gruß
dennis

Frank 02/29/2016 19:56

Jau, Dennis, da habe ich schlecht recherchiert und nun bereits im Bericht geändert. Gestern beim Schreiben habe ich aus lauter Erschöpfung (?) sogar den vierten Anstieg glatt unterschlagen.
Wie ich schon woanders geschrieben habe, besser geht immer, muss aber auch nicht unbedingt. Wollte Euch auch nicht negativ kritisieren, sondern nur das aufschreiben, was mir aufgefallen ist, übrigens ja auch sehr, sehr viel Positives.
Gegen Abkürzen kannste eh nichts machen, das muss jeder mit sich selber ausmachen und eventuell die Teilnehmer auch mal den Mut haben, den oder die Abkürzer beim Veranstalter zu melden. Die Laufgenossin die wir gesehen und gemeldet haben, steht scheinbar ja auch nicht in der Finisher-Liste. Im web (bei Facebook) kursieren derzeit auch Gerüchte, dass einige Marathonis den ersten Anstieg ausgelassen haben sollen, stattdessen davor nach rechts abgebogen und über die Wiese abgekürzt haben. Nicht sehr hilfreich finde ich, wenn Ross und Reiter nicht genannt werden.
In diesem Sinne und dann vielleicht im nächsten Jahr, hoffentlich ohne Gummistiefel.

Blogarchive

Soziale Netzwerke

Neueste Posts