Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Blog von lebenundlaufen

Hier werden privat ausgerichtete Laufveranstaltungen angeboten. Eine aktuelle Ausschreibung ist für den 5. Heidschnucken-Ultra (111 km/20.05.2017) in der Rubrik "Seiten" zu finden. Angesprochen sollen sich alle fühlen, die Freude am Leben und am Laufen haben, denen Gemeinschaft und Spaß über Kilometer und Zeiten gehen.


4. Heidschnucken-Ultra; Veranstalterbericht

Veröffentlicht von Elke und Frank auf 17. Mai 2016, 09:54am

Kategorien: #Heidschnucken-Ultras (Archiv)

4. Heidschnucken-Ultra; Veranstalterbericht

Der 4. Heidschnucken-Ultra brachte nicht nur die Läufer, sondern zum ersten Mal auch uns, das Orga-Team, an die Grenzen. Hatten wir bisher gedacht und auch aus den Erfahrungen heraus immer wieder bestätigt bekommen, dass wir durch die drei angebotenen Startzeiten das Läuferfeld gut im Griff zu haben, so wurden wir in diesem Jahr eines Besseren belehrt. 

"Schuld" daran waren zwei "Irre" (das ist jetzt positiv gemeint), die von Anfang an sehr viel Druck gemacht haben, merklich auf Sieg und neuen Streckenrekord liefen und die Langsamen am Ende des Feldes, die aufgrund der außergewöhnlich hohen Temperaturen, noch langsamer unterwegs waren, als wir uns das hochgerechnet hatten.

Aufgrund der hohen Temperaturen haben wir, um Druck von den Teilnehmern zu nehmen, die Cut-Off-Zeit aufgehoben. Als die beiden Letzten jedoch am VP 3 (km 54) ankamen, war die Zeit so weit fortgeschritten, dass wir sie zwar nicht aus dem Lauf nehmen mussten, ihnen aber keine weitere Unterstützung auf der Strecke zusagen konnten. Konsequenterweise und zu unserer Erleichterung gaben sie dann an dieser Stelle auf. Mittlerweile aber waren die beiden Ersten aber so weit, dass wir das VP-Team nicht mehr rechtzeitig nach Buchholz hin kriegten. Folge war, dass sie dort nur auf einen noch ungenügend ausgestatteten VP trafen und auch ihre Dropbags nicht zu rechten Zeit dort waren. Dafür können wir uns nur entschuldigen und müssen überlegen, ob wir, um solche Pannen zu umgehen, mehr und strengere Cut-Off-Zeiten einführen müssen. Vielleicht ja auch eine Geschwindigkeitsbegrenzung?:-)

Doch nun zum Lauf. Zum ersten Mal in der Geschichte der Heidschnucken-Ultras haben wir es geschafft alle drei Startergruppen pünktlich auf die Strecke zu kriegen, zum ersten Mal waren sogar Teilnehmer vor uns am Start eingetroffen.

 

Die 5.15 Uhr-Starter aufgereiht und auf der Eröffnungsrunde angeführt von Christine.
Die 5.15 Uhr-Starter aufgereiht und auf der Eröffnungsrunde angeführt von Christine.

Die 5.15 Uhr-Starter aufgereiht und auf der Eröffnungsrunde angeführt von Christine.

Die 6-Uhr-Starter. Sören mit neuer Taktik, Rückwärtslaufen. Da sieht man nicht, was noch so alles vor einem liegt.
Die 6-Uhr-Starter. Sören mit neuer Taktik, Rückwärtslaufen. Da sieht man nicht, was noch so alles vor einem liegt.

Die 6-Uhr-Starter. Sören mit neuer Taktik, Rückwärtslaufen. Da sieht man nicht, was noch so alles vor einem liegt.

Langschläfer-Starterfeld

Langschläfer-Starterfeld

Auf dem Weg zur Wasserstelle Deimern...

Auf dem Weg zur Wasserstelle Deimern...

betreut von Marianne und Uwe.

betreut von Marianne und Uwe.

Bestellliste für den Frühstücks-VP in Bispingen

Bestellliste für den Frühstücks-VP in Bispingen

Da lassen sich Sabine und Elke aber nicht die Butter vom Brötchen nehmen.

Da lassen sich Sabine und Elke aber nicht die Butter vom Brötchen nehmen.

Auf dem Weg zum Frühstück
Auf dem Weg zum Frühstück
Auf dem Weg zum Frühstück
Auf dem Weg zum Frühstück
Auf dem Weg zum Frühstück
Auf dem Weg zum Frühstück
Auf dem Weg zum Frühstück
Auf dem Weg zum Frühstück
Auf dem Weg zum Frühstück
Auf dem Weg zum Frühstück

Auf dem Weg zum Frühstück

Die Wasserstelle in Behringen, eingerichtet von Schumanns Gasthaus. Hier hat der Wirt mit Eiswürfeln spontan auf die Wetterlage reagiert.
Die Wasserstelle in Behringen, eingerichtet von Schumanns Gasthaus. Hier hat der Wirt mit Eiswürfeln spontan auf die Wetterlage reagiert.
Die Wasserstelle in Behringen, eingerichtet von Schumanns Gasthaus. Hier hat der Wirt mit Eiswürfeln spontan auf die Wetterlage reagiert.
Die Wasserstelle in Behringen, eingerichtet von Schumanns Gasthaus. Hier hat der Wirt mit Eiswürfeln spontan auf die Wetterlage reagiert.

Die Wasserstelle in Behringen, eingerichtet von Schumanns Gasthaus. Hier hat der Wirt mit Eiswürfeln spontan auf die Wetterlage reagiert.

Auch wir reagieren auf die Wetterlage und "erbetteln" uns, meist bei Privatleuten zusätzliche Erfrischungsstellen, zumeist mit Wasser befüllte Eimer. Leider, so erfahren wir später, nehmen viele Teilnehmer diese gar nicht wahr.

Marc und Susanne haben ordentlich für den VP 2 in Behringen eingekauft.
Marc und Susanne haben ordentlich für den VP 2 in Behringen eingekauft.

Marc und Susanne haben ordentlich für den VP 2 in Behringen eingekauft.

4. Heidschnucken-Ultra; Veranstalterbericht
4. Heidschnucken-Ultra; Veranstalterbericht
4. Heidschnucken-Ultra; Veranstalterbericht
4. Heidschnucken-Ultra; Veranstalterbericht
4. Heidschnucken-Ultra; Veranstalterbericht
Auf dem Weg zum Wilseder Berg kann Susanne noch ein paar Läufer einfangen.

Auf dem Weg zum Wilseder Berg kann Susanne noch ein paar Läufer einfangen.

4. Heidschnucken-Ultra; Veranstalterbericht
4. Heidschnucken-Ultra; Veranstalterbericht
4. Heidschnucken-Ultra; Veranstalterbericht
4. Heidschnucken-Ultra; Veranstalterbericht
4. Heidschnucken-Ultra; Veranstalterbericht
4. Heidschnucken-Ultra; Veranstalterbericht
Wir müssen weiter zum VP 3 nach Undeloh. Unterwegs trefen wir Martin und Christian.

Wir müssen weiter zum VP 3 nach Undeloh. Unterwegs trefen wir Martin und Christian.

Hier sind Bea und Sepp am Werk.
Hier sind Bea und Sepp am Werk.

Hier sind Bea und Sepp am Werk.

Harter Job.
Harter Job.
Harter Job.
Harter Job.

Harter Job.

Wir müssen uns schon wieder beeilen,...

Wir müssen uns schon wieder beeilen,...

um zum Mittags-VP nach Handeloh zu kommen, denn...
um zum Mittags-VP nach Handeloh zu kommen, denn...

um zum Mittags-VP nach Handeloh zu kommen, denn...

die "Irren" sind schon im Anflug. Am Essen zeigen sie aber kein Interesse, halten nur den Kopf unter den Wasserhahn.

die "Irren" sind schon im Anflug. Am Essen zeigen sie aber kein Interesse, halten nur den Kopf unter den Wasserhahn.

Sören ist der Erste, der sich die Nudeln nicht entgehen lässt.

Sören ist der Erste, der sich die Nudeln nicht entgehen lässt.

Am VP 5 in Buchholz erwarten Monika und allerlei Leckereien die Läufer und das Helfer-Team. Wir selber können uns dort in diesem Jahr nicht blicken lassen, müssen schnell Richtung Ziel, da dort ja alles bereit sein soll, wenn der oder die Ersten dort ankommen. In den Vorjahren hatten wir immer genügend Zeit uns bei Monika und Hans-Jürgen auch ein wenig verwöhnen zu lassen. Leider erfahren wir auch zu dieser Zeit, dass Petra aus dem Rennen ist, Zeitdruck hat ihr wohl zu schaffen gemacht. So haben wir das nächste Problem. Zwar steht in unserer Ausschreibung, das wir nur dafür Sorge tragen, dass ausscheidende Teilnehmer zum nächsten Bahnhof kommen, nur bei Gelegenheit zum Ziel gebracht werden können. Dank des resoluten Sepp kriegen wir sie aber alle bis zum Zielort.
Am VP 5 in Buchholz erwarten Monika und allerlei Leckereien die Läufer und das Helfer-Team. Wir selber können uns dort in diesem Jahr nicht blicken lassen, müssen schnell Richtung Ziel, da dort ja alles bereit sein soll, wenn der oder die Ersten dort ankommen. In den Vorjahren hatten wir immer genügend Zeit uns bei Monika und Hans-Jürgen auch ein wenig verwöhnen zu lassen. Leider erfahren wir auch zu dieser Zeit, dass Petra aus dem Rennen ist, Zeitdruck hat ihr wohl zu schaffen gemacht. So haben wir das nächste Problem. Zwar steht in unserer Ausschreibung, das wir nur dafür Sorge tragen, dass ausscheidende Teilnehmer zum nächsten Bahnhof kommen, nur bei Gelegenheit zum Ziel gebracht werden können. Dank des resoluten Sepp kriegen wir sie aber alle bis zum Zielort.
Am VP 5 in Buchholz erwarten Monika und allerlei Leckereien die Läufer und das Helfer-Team. Wir selber können uns dort in diesem Jahr nicht blicken lassen, müssen schnell Richtung Ziel, da dort ja alles bereit sein soll, wenn der oder die Ersten dort ankommen. In den Vorjahren hatten wir immer genügend Zeit uns bei Monika und Hans-Jürgen auch ein wenig verwöhnen zu lassen. Leider erfahren wir auch zu dieser Zeit, dass Petra aus dem Rennen ist, Zeitdruck hat ihr wohl zu schaffen gemacht. So haben wir das nächste Problem. Zwar steht in unserer Ausschreibung, das wir nur dafür Sorge tragen, dass ausscheidende Teilnehmer zum nächsten Bahnhof kommen, nur bei Gelegenheit zum Ziel gebracht werden können. Dank des resoluten Sepp kriegen wir sie aber alle bis zum Zielort.

Am VP 5 in Buchholz erwarten Monika und allerlei Leckereien die Läufer und das Helfer-Team. Wir selber können uns dort in diesem Jahr nicht blicken lassen, müssen schnell Richtung Ziel, da dort ja alles bereit sein soll, wenn der oder die Ersten dort ankommen. In den Vorjahren hatten wir immer genügend Zeit uns bei Monika und Hans-Jürgen auch ein wenig verwöhnen zu lassen. Leider erfahren wir auch zu dieser Zeit, dass Petra aus dem Rennen ist, Zeitdruck hat ihr wohl zu schaffen gemacht. So haben wir das nächste Problem. Zwar steht in unserer Ausschreibung, das wir nur dafür Sorge tragen, dass ausscheidende Teilnehmer zum nächsten Bahnhof kommen, nur bei Gelegenheit zum Ziel gebracht werden können. Dank des resoluten Sepp kriegen wir sie aber alle bis zum Zielort.

4. Heidschnucken-Ultra; Veranstalterbericht
4. Heidschnucken-Ultra; Veranstalterbericht
4. Heidschnucken-Ultra; Veranstalterbericht
4. Heidschnucken-Ultra; Veranstalterbericht
4. Heidschnucken-Ultra; Veranstalterbericht
4. Heidschnucken-Ultra; Veranstalterbericht
4. Heidschnucken-Ultra; Veranstalterbericht
4. Heidschnucken-Ultra; Veranstalterbericht
4. Heidschnucken-Ultra; Veranstalterbericht
4. Heidschnucken-Ultra; Veranstalterbericht
4. Heidschnucken-Ultra; Veranstalterbericht
Kann losgehen.

Kann losgehen.

Nachgestellter Zieleinlauf von Torben, deshalb ohne Schuh. Torben kam zu früh, zu schnell und ohne Vorankündigung den Berg raufgestürmt. Zu schnell um meine Kamera einsatzbereit zu kriegen.

Nachgestellter Zieleinlauf von Torben, deshalb ohne Schuh. Torben kam zu früh, zu schnell und ohne Vorankündigung den Berg raufgestürmt. Zu schnell um meine Kamera einsatzbereit zu kriegen.

Geschafft

Geschafft

Ein fast schon gewohntes Bild. :-(

Ein fast schon gewohntes Bild. :-(

Bis 20 km vor dem Ziel im Gleichschritt mit Torben. Dann durch eine Schwächephase doch deutlich abgehängt worden, der Gesamtzweite, Hermann.

Bis 20 km vor dem Ziel im Gleichschritt mit Torben. Dann durch eine Schwächephase doch deutlich abgehängt worden, der Gesamtzweite, Hermann.

Als Dritter im Ziel, aber mal wieder der ewige Vierte, Sören, weil...

Als Dritter im Ziel, aber mal wieder der ewige Vierte, Sören, weil...

Gawan, mit der späteren Startzeit, 8 Minuten schneller rennt.

Gawan, mit der späteren Startzeit, 8 Minuten schneller rennt.

Siegerehrung

Siegerehrung

Da legts Di nieda
Da legts Di nieda

Da legts Di nieda

Spätheimkehrer.
Spätheimkehrer.
Spätheimkehrer.
Spätheimkehrer.
Spätheimkehrer.
Spätheimkehrer.
Spätheimkehrer.

Spätheimkehrer.

Das waren ein paar Impressionen vom diesjährigen Heidschnucken-Ultra.

Während Elke schon nach einem Termin für den 5. Heidschnucken-Ultra sucht, bin ich mir noch unschlüssig, ob dieser stattfinden wird. Grund ist, dass wir diesmal gemerkt haben, dass wir an unsere Leistungsgrenzen gestossen sind, was die Abarbeitung der VPs angeht. Hätten wir nicht eines oder sogar zwei Autos und drei Helfer mehr als sonst an der Strecke gehabt, dann wäre die Orga voll in die Hose gegangen.

Aber woher soll man eine ausreichende Zahl von Helfern bekommen? Ich denk mal drüber nach...

 

Auf jeden Fall unseren ganz, ganz herzlichen Dank an alle Unterstützer und an die Helfer und Helferinnen des 4. Heidschnucken-Ultras. Ihr wart wieder Spitze!!!

Kommentiere diesen Post

Torben 05/17/2016 20:10

Hallo Elke und Frank,
vielen Dank für euren Bericht und die schönen Erinnerungen. Ich gebt euch immer unwahrscheinlich viel Mühe
und steckt soviel Herzblut in die Organisation und Durchführung. Auch einen großen Dank an alle Helfer und Unterstützer - ohne
das ganze Team läuft eben nix. Das Wetter hat uns allen, ob Helfer oder Läufer arg zugesetzt und an die Grenzen gebracht.
Trotzdem sind wir alle dank euch gesund ins Ziel gekommen und es hat wieder viel Spaß gemacht.

Christina Schmidt 05/17/2016 16:35

Die Fotos zeugen von einem tollen Tag - herzlichen Glueckwunsch an Organisatoren, Helfer, Lotsen und Laeufer!!! Hab an Euch gedacht (und fuehle mich geehrt, sogar auf den Urkunden zu sein ;-)). Hoffentlich gibt es den Lauf in ein paar Jahren noch - wuerde liebend gern noch einmal eine laufende Reise in die alte Heimat unternehmen.

Elke und Frank 05/17/2016 19:24

Und wir würden uns freuen, wenn Du dann auch wieder dabei wärest. Aber jetzt erstmal alles Gute für das Nahziel.

Blogarchive

Soziale Netzwerke

Neueste Posts